COVID-19

Verehrter Geschäftspartner,

Am 31. Januar 2020 veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation eine weltweite Notfallwarnung wegen des Ausbruchs des Coronavirus (COVID-19). Chinas Bemühungen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern, umfassten eine Verlängerung der Neujahrsferienperiode und von der Regierung auferlegte Quarantänen auf Stadtebene.

Obwohl eine größere Anzahl unserer Lieferanten in Europa ansässig ist, ist es offensichtlich, dass wir als Konfektionsunternehmen stark auf Rohstoffe und Zubehör angewiesen sind, die in irgendeiner Form aus China stammen.

Kurzfristig verfügen wir über umfangreiche Lagerbestände quer durch unser breites Sortiment an professionellen Schutzbekleidungsprodukten. Wir haben jedoch Verzögerungen bei der Anlieferung von Rohstoffen in unserer Myanmar-Produktionsstätte festgestellt. Dies beeinflusst unsere Produktionsleistung und wird unvermeidbar zu längeren oder verzögerten Vorlaufzeiten führen.

Das Ausmaß dieser längeren Vorlaufzeiten wird von der Reaktivierung der gesamten Produktionskapazität in China und der gesamten Lieferkette einschließlich des Transports abhängen.

Unsere systemgenerierten Vorlaufzeiten für die betroffenen Produkte können sich ändern. Wir werden unser Möglichstes tun, Sie hierüber auf dem Laufenden zu halten. Geschäftspartner, die ihre Bedürfnisse durch Vororders antizipieren, werden vorrangig bedient. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Verkaufsabteilung.

Seien Sie bitte versichert, dass wir ein Team von Fachleuten haben, die Tag und Nacht intensiv arbeiten, um die Auswirkungen auf unsere Kunden und Endverbraucher zu minimieren, wo immer dies möglich ist.